de

Pokerholdem.com: Texas Holdem Poker Strategien

Multi-Table Turnierstrategie

POKERHOLDEM.COM > Psychologie > Multi-Table Turnierstrategie
La estrategia en torneos multimesa

Multi-Table Pokerturniere (Abk.: MTT) mit allen Feldgrössen und Buy-In-Niveaus sind 24 Stunden täglich online.

Dieser Artikel behandelt Multi-Table Turnierstrategie durch die verschiedenen Phasen eines Turniers vor dem lukrativen Endtisch.

MTT Preispoolstruktur

Wir werden zuerst erklären, wie der Preispool an einem multi-table Pokerturnier online verteilt ist – und wie das sich auf Ihre Strategie auswirkt, damit Sie öfter gewinnen. Wir werden die frühen, mittleren (einschl. den Bubble) und späten Phasen eines Pokerturniers durchlaufen und zeigen, welche Faktoren Ihre Strategie bei jedem Punkt beeinflussen.

Die Preisverteilung bei einem Turnier ist sehr „kopflastig“. Die Spieler, die gewinnen, teilen unter sich die Hälfte der gesamten Preise auf – während solche, die die ersten Preisränge erreichen, oft weniger als ihr ursprüngliches Buy-In gewinnen. Die ersten 3 Preisränge am Endtisch erhalten unverhältnismässig mehr Geld als die anderen Plätze.

Das wirkt sich auf die Turnierstrategie solcher Spieler aus, die ihre Profite auf lange Sicht maximieren wollen. Aggressives, positives Spiel lohnt sich in allen Phasen des Turniers – es ist ein sogenanntes K-o-System, um den Endtisch zu erreichen. Passives Spiel während der letzten Phasen kann es Ihnen ermöglichen, auf die Geldpositionen zu kommen – was sich jedoch erst beim summieren der Profite am Ende des Monats oder Jahres für eine Menge Endtische herausstellt.

Turnierstrategie – Erste Phase

In der ganz frühen Phase eines Pokerturniers läuft das Spiel ähnlich wie an einem Cash-Spiel Tisch. Das kommt daher, dass die stack sizes oft so hoch wie die Blinds sind, sodass man beim Flop, Turn und River mit vielen Händen betten kann. ‘Deep Stacked’ spielen heisst, anpassen, einschliesslich günstiger Hände, hinter denen sich „Monster“ ebenso wie Small Pairs und Suited Connectors verbergen können. Leicht zu schlagende Hände wie Ass-Zehn und König-Bube sollten generell in dieser Phase vermieden werden.

Das Ziel Ihrer Strategie bei den ersten Blinds sollte sein, dem schlechteren Gegner bei dieser Turnierphase Chips abzunehmen und sie zu stapeln. Gleichzeitig sollten Sie hohe „Glücksspiele“ für alle Ihre Chips vermeiden, wenn Sie annehmen, Ihr Vorteil würde sich erst bei vielen kleinen Pots zeigen.

In den ersten Phasen von Multi-Table-Turnieren „müssen Sie den schwachen Spielern die Chips abnehmen, bevor es jemand anderes tut“ – danach ist es viel härter, einem stärkeren Gegner zu trotzen.

Generelle MTT-Strategie

Da die Blinds und Ante im Vergleich zu den durchschnittlichen Stacks höher werden, muss sich Ihre Turnierstrategie den neuen Bedingungen anpassen. Da Sie, um einen Flop zu sehen, mehr Chips investieren müssten, fällt der Wert der in den ersten Phasen spekulativ gespielten Hände.

Hohe Karten jedoch steigen im Wert, wenn Sie als Erster in den Pot gehen. In den mittleren Phasen eine Erhöhung mitzugehen bedeutet, dass Sie viele Ihrer Chips investieren müssen – das ist wenn möglich zu vermeiden. Ihre Gegner sind oft in der gleichen Situation – sie glauben, dass Ihre Vorgaben zum raisen „leichter“ als vorher sind, besonders von einer späten Position aus.

Am ?Bubble? spielen

Bubble ist die Phase eines Pokterturniers, in der nur noch wenige Spieler ausscheiden, bis die Geldränge erreicht sind. Für Ihre Strategie in dieser Phase sind die Stack Sizes am wichtigsten – Ihre eigenen und die Ihrer Gegenspieler.

Mit einem hohen Stack beim Bubble können Sie viele Pots nehmen – da Spieler weniger gegen einen hohen Stack kämpfen, wenn sie das Risiko eingehen, vor dem Geld Pleite zu gehen. Zu hohe Stacks und sehr short stacks (knappe Stacks) sind hier zu vermeiden, da sie mehr dazu neigen, mitzugehen.

Wenn Sie beim Bubble einen mittleren Stack haben, dann wissen Sie, dass höhere Stacks eher den Pot vor Ihnen stehlen. Wenn Sie eine halbwegs starke Hand haben und auf den hohen Stack warten, um leicht geraist“ zu werden, haben Sie eine gute Situation für einen re-raise. Sicher können Sie Pech haben und manchmal geschlagen werden ? Ihre Strategie aber für das ganze Turnier ist, den Endtisch zu erreichen und mit Verdoppeln haben Sie dafür eine Chance, mehr als fur den Verlust bei den kleinen Payout-Rängen.

Die letzten Spieler beim Bubble verlieren oft sehr hoch, wenn sie versuchen, genug Chips anzuhäufen, um den Endtisch zu erreichen. In dieser Phase müssen Sie Ihre Spots mit Bedacht wählen. Wie bei jedem Poker ist es besser, der Raiser zu sein als der Caller.

MTT Endtisch-Strategie

Der Endtisch ist ein weiterer Faktor bei Ihrer Pokerstrategie. Stack sizes sind immer noch sehr wichtig, jetzt aber kommt die Payout-Struktur ? und die diesbezügliche Strategie Ihres Gegners hat jetzt den Vorrang.

Ein sehr kleiner Stack ist ein gutes Beispiel für die Dynamik des Endtischs. Mittlere Stacks zeigen, dass einem Spieler nur noch 1 Big Blind vom geschlagen werden entfernt ist. Das können grosse Chancen sein, um Chips ohne zu viel Risiko mitzunehmen.

Hier ist wieder aggressiver und positiver Poker der Schlüssel zum Erfolg in dieser Phase des Pokerturniers. Die ersten drei Plätze erhalten mehr als der Rest – stecken Sie sich hohe Ziele bei Spielen mit den Gegnern, die an das Geld kommen wollen. Wieder sind hohe und knappe Stack zu vermeiden, mittlere Stack folden in dieser Phase eher.

Evaluierung MTT-Strategie

Zusammenfassend ist Turnierstrategie anpassen an mehrere Phasen, die ein Pokerturnier durchläuft. Gleichzeitig sollte Ihr Ziel bei jedem Turnier das Erreichen des Endtischs sein. Beim Bubble geschlagen zu werden ist niemals ein gutes Gefühl – wenn Sie jedoch für jedesmal, bei dem Sie der Bubble Boy sind, einen anderen Endtisch erreichen, dann sind Ihre Profits auf lange Sicht besser als die von Gegenspielern, die den Gürtel enger schnallen, um das Geld zu machen.

Wollen Sie loslegen, dann versuchen Sie Ihre Poker Skills bei Soda Poker!

Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Warning: Table './pokerholdem_com/watchdog' is marked as crashed and should be repaired query: INSERT INTO watchdog (uid, type, message, variables, severity, link, location, referer, hostname, timestamp) VALUES (0, 'php', '%message in %file on line %line.', 'a:4:{s:6:\"%error\";s:12:\"user warning\";s:8:\"%message\";s:308:\"Duplicate entry '1197017' for key 1\nquery: INSERT INTO accesslog (title, path, url, hostname, uid, sid, timer, timestamp) values('Multi-Table Turnierstrategie', 'node/1545', '', '54.81.52.32', 0, '8f054f032451da7d89c68fa5bf5023aa', 420, 1406343928)\";s:5:\"%file\";s:79:\"/home/lasparti/public_html/pokerholdem.com/modules/statistics/statistics.module\";s:5:\"%line\";i:64;}', 3, '', 'http://de.pokerholdem.com/multi-table-turnierstrategie', '', in /home/lasparti/public_html/pokerholdem.com/includes/database.mysql.inc on line 128

Warning: Table './pokerholdem_com/watchdog' is marked as crashed and should be repaired query: INSERT INTO watchdog (uid, type, message, variables, severity, link, location, referer, hostname, timestamp) VALUES (0, 'php', '%message in %file on line %line.', 'a:4:{s:6:\"%error\";s:12:\"user warning\";s:8:\"%message\";s:811:\"Table './pokerholdem_com/sessions' is marked as crashed and should be repaired\nquery: UPDATE sessions SET uid = 0, cache = 0, hostname = '54.81.52.32', session = 'messages|a:1:{s:5:\\"error\\";a:1:{i:0;s:417:\\"user warning: Duplicate entry '1197017' for key 1\\nquery: INSERT INTO accesslog (title, path, url, hostname, uid, sid, timer, timestamp) values('Multi-Table Turnierstrategie', 'node/1545', '', '54.81.52.32', 0, in /home/lasparti/public_html/pokerholdem.com/includes/database.mysql.inc on line 128